Nun, ein herzliches HALLO auf dieser Seite vom aaltra. Hier kann man lesen, sehen und hören, was demnächst so alles los ist:

Falls bei der Darstellung  der Spotify-Liste „irgendwas schief läuft…“ hier der Link:

https://open.spotify.com/user/c1v33m2m2js2tllpzemg2gaip/playlist/26DBmsNUZh7I6HYeQj9HTz?si=-gvark-eR2iNeWJmRTM4Cw

Do 14.11.19 21.00 Uhr Van Kraut (D) support: OK Kaputt

van Kraut spielen Post-Hamburger-Schule-Indie. Während ihr erstes Album noch zwischen ClickClickDecker und der Kiesgroup angesiedelt war, sind ihre neuen Stücke bissige und teils laute Kommentare mit Strokes-Anleihen, die dem dumpfen Mob, der allerorten wieder aufflammt, einen ordentlichen Hieb verpassen.

support OK Kaputt: Wenn Future Islands und Wild Beasts mal zusammen mit The XX und The Cure eine große Weltuntergangsparty feiern: Es könnte in etwa so klingen.

Ihr erstes Album wurde durchweg positiv aufgenommen, im April 2019 erscheint jetzt mit „Zäune aus Gold“ die musikalisch konsequente Weiterentwicklung.
van Kraut sind Christoph Kohlhöfer und Tobias Noormann aus Hamburg. Kohlhöfer führte einige Jahre das Songwriter-Netzwerk OMAHA records und veröffentlichte bereits unter verschiedenen Pseudonymen DIY-Songs. Zudem war er als Bassist für Kajak, Hans Maria Richter und Staring Girl aktiv. Schlagzeuger Tobias Noormann arbeitete unter anderem mit Mikroboy, Samba und Mint Mind, der Band des Tocotronic-Gitarristen Rick McPhail, zusammen. Aktuell ist er außerdem noch Mitglied bei Der Bürgermeister der Nacht. Bei Live-Konzerten ergänzen Matthias Rothaug (Kajak) am Bass und Peter Schuhmacher an der zweiten Gitarre die Besetzung.

Eintritt frei!!!

Di 19.11.19 21.00 Uhr Heen (D)

…schafft mit innovativen Melodien, stampfenden Laid-Back-Grooves und knackigen Rap-Parts eine fesselnde Atmosphäre. Ein Projekt des Sängers von MOZAH (Fuego Aftershow 2019)

…If it ain’t got Soul then it don’t mean a damn thing to me.”

Ein lassig sitzender Hut auf dem rot gelockten Kopf, eine Stimme, die dir den Atem raubt und Gitarrenskills, die souliger nicht sein konnten. Für all das und noch mehr steht der Name HEEN. Völlig losgelöst von allem erschafft er mit innovativen Melodien, stampfenden Laid-Back-Grooves und knackigen Rap-Parts eine fesselnde Atmosphäre, die das Publikum aufs Höchste begeistert. Vielfältig, wie der Soul nun mal ist, beweist auch HEEN immer wieder aufs Neue, dass Musik lebendig werden kann. Denn wenn der Wahlkölner die Buhne betritt und in seiner nonchalanten Art über Musik schwadroniert, so glaubt man ihm – fasziniert und gebannt – einfach jedes Wort.

Eintritt: 6€

Fr 22.11.19 21.00 Uhr Many Voices Speak (SWE)

Die Kompositionen schweben von einer luftigen Einfachheit über eine schwellende Tiefe zu einer tröstlichen Intimität.

TAGS: Dream-Pop, Indie-Folk, Singer-Songwriting, Scandinavia, Female Artist

Now her somnambulistic ‘cinnamon and sugar pop’ are floating through nine beautiful pieces. And with the single „Necessaries“ straight into the suntanned soul. – PUBLIC 07/18

Tank Townis an unbelievable beauti- ful debut album. – BRIGITTE 08/18

Tank Town” is a metaphor for the mental state that runs through the songs of the album. The perspective is more or less untethered from the ’now‘ and instead focused on what has been and what’s about to happen. Matilda Mård

Nach ihrer 2016er Debüt-EP Away For All Time” meldet sich Many Voices Speak mit ihrem ersten AlbumTank Town(VÖ: 31.08. via Strangers Candy / popup-records) zurück.

Für die eigene künstlerische Arbeit kann ein Umzug aus der Großstadt einen großen Umbruch hervorrufen. So auch für Matilda Mård – sie kehrte Stockholm den Rücken zu und machte sich auf gen Borlänge, einer kleinen schwedischen Industriestadt im Landesinneren. Dieser Tapetenwechsel bedeutete nicht nur die Suche nach neuer Kraft und Inspiration, sondern auch persönliche Veränderungen.

Discovering that pattern made me think of places where neither nature nor civilization are preserved, and I can’t help but feeling that the past and times to come shine most in that environment. What was built up once reveals a history but also someone’s dream to create something meaningful, even if it’s been left unfulfilled with time.Matilda Mård

Mit frischen und klaren Gedanken konnte Mård sich dem kreativen Schaffen neu zuwenden. Weniger Ablenkung bedeutete für die Musikerin nicht nur mehr Konzentration, sondern auch eine Form von Befreiung. Ihr Lieblingsort, ihr ganz persönlicher „place to be“ wurde die lokale Karaokebar – eine Zone, far away from my own self-doubts and prestige about music, so Mård.

Mit der nostalgischen Single „Video Child“ sowie dem minimalistischen Cover des Rodgers & Hart Klassikers „Blue Moon“ gewann sie in den letzten Jahren u.a. nicht nur Unterstützung von Spotify, Stereogum, Noisey und Hype Machine, sondern auch Platzierungen in der Serie Riverdale.

Ähnlich wie ihre Debüt-EP, ist „Tank Town“ in Zusammenarbeit mit dem Pro- duzenten Petter Nygårdh von einer stimmungsvollen Symbiose aus ehrlicher Akzeptanz und romantischer Absolution getragen. Die Kompositionen schweben von einer luftigen Einfachheit („Necessaries“) über eine schwellende Tiefe („I Saw You“) zu einer tröstlichen Intimität („Chances“).

I believe I’m driven by a desire to find new ways to describe the same old thing. There’s something calming and almost healing about someone de- scribing the way one feels and maybe what we already know, but in different words. Findings are sometimes the best comfort, and that’s something I hope to share with Tank Town. Matilda Mård

Eintritt frei!!!

Fr 29.11.19 21.00 Uhr Liner Notes (D)

Gemalt wird mit Farben aus Jazz und Soul. Gegroovt wird mit Hip-Hop Beats und Rap. Breite Gospel Chöre schmücken die Facetten. Die Musik kontrastiert zwischen dunkel und hell.

Origineller Sound, moody Vibes und Pocket. Die Neo-Soul Band Liner Notes aus Freiburg hat ihr Debüt Album veröffentlicht.

Liner Notes sind ein Geheimtipp der Freiburger Musikszene. Es gibt sie seit 2017 und nach zahlreichen Konzerten im Süden Deutschlands und der Schweiz, wollen sie ihr Werk dem Rest der Welt zeigen.

Gemalt wird mit Farben aus Jazz und Soul. Gegroovt wird mit Hip-Hop Beats und Rap. Breite Gospel Chöre schmücken die Facetten. Die Musik kontrastiert zwischen dunkel und hell. Der Jazztrompeter Gary Barone wird gefreatured, denn die Musik ist Generationen übergreifend. Besonders sind die auf Englisch und Französisch gehaltenen Parts der Rapperin Julia Mikulec und des Sängers Björn Geiger. Statt ein Chor, „singt“ ein Harmonizer, ein Synthesizer der Julias Stimme vervielfacht.

Die Band ist eine Einheit, dargestellt auf dem Cover als One-Line-Drawing vom Berliner Künstler Florian Wolf. Die Liebe zur Musik verbindet alle Mitglieder bei Liner Notes. Jedes Konzert ist ein einzigartiger Ausdruck dieser Hingabe.

Björn Geiger (voc.) Julia Mikulec (voc.) Timo Langpap (keys) Nicolas Schneider (git.) Lukas Steinmeyer (b) Paul-Aaron Wolf (dr)

Eintritt frei!!!

Do 05.12.19 20.00 Uhr Regioslam

Kurz, bevor der Nikolaus euch beschenkt, könnt ihr euch vorab schon einmal von unseren Poeten beschenken lassen – und zwar mit guten Texten! Wie immer in der gemütlichen Wohnzimmer-Atmosphäre des aaltra.

Einlass: 19.30 Uhr
Eintritt: 5 Euro regulär/ 4 Euro ermäßigt

Fr 13.12.19 21.00 Uhr DeGuy (ISR/D)

Indie Soul Band from Israel and Germany

Um seine Leidenschaft für die Musik zu verwirklichen, beschloss DeGuy (geb. 1989 in Jerusalem), seine Basketballkarriere 2017 aufzugeben. Stattdessen führte ihn sein Streben ins Musikstudio, wo er sein Debütalbum mit dem Titel DONE aufnahm. Heute tourt er mit einer 5-köpfigen Multi-Instrumentalisten-Band durch Deutschland und Europa, um Herz und Ohren einen international einzigartigen Klang und eine einzigartige Stimmung zu verleihen.

DEGUY: “… everything is being done in a complete and honest way. The songs sound what my heart feels and depict the inspiration I am filled with, without any attempt to please any trends or anyone…“

Eintritt: 6€

 

Publiziert am von k.fischer | Kommentare deaktiviert für aaltra chemnitz