aaltra
hohe str.33
09112 chemnitz

ÖFFNUNGSZEITEN:

Di – Do: ab 18.00 Uhr

Fr – Sa: ab 20.00 Uhr
So: bei Veranstaltung

feiertags: ab 20 Uhr

aaltra auf facebook

Freitag 21.11.2014 The Rambling Wheels (CH)21.00 uhr +++entfällt leider+++

Mittwoch 26.11.2014 Odd Hugo (EE) 21.00 uhr

Odd Hugo Promo
Erst im Sommer 2012 gegründet, sind ODD HUGO zwar noch eine ziemlich frische Band aus Estland, haben aber trotzdem schon eine Menge Lorbeeren für ihre teils folkige, teils zu Herzen gehend-poetischen Soundscapes und hypnotisierend emotionale Lifepräsenz geerntet. Für das ausgeruhte Ohr mag das nach einem Cocktail aus Andrew Bird, Jack White und Beirut klingen, doch wer tiefer eintaucht und genauer hinhört, wird ein paar erlesene Melodien finden, denen das Publikum sofort hoffnungslos verfällt. Mit ihrem im Frühjahr erschienenen Debütalbum ‚Odd Hugo’, tragen sie ihre Stimmen, Gitarren und Bläser in die Ostseeanrainerstaaten, nach Deutschland und Ungarn und begeisterten unter anderem auf dem Fusion Festival, Positivus, Art Goes Kapakka und dem Lost in Musik Festival.

Eintritt frei!!!

Donnerstag 27.11.2014 Mute Swimmer 21.00 uhr

muteswimmer_ULI SCHOKOLADEN PROMO

Mute Swimmer ist ein musikalisches Projekt des Britischen Künstlers Guy Dale. Während der Isländischen Aschewolke 2010 in Berlin gestrandet, konnte Dale nicht zu seinem Job zurück. Er kündigte also, blieb, und nahm ein paar minimalistische Lo-Fi-EPs auf, bevor er eine Band (Bernhard Bauch, Schlagzeug, Felix Koch, Trompete, Nicolai Schorr, Bass) um den Namen Mute Swimmer versammelte. Die vierköpfige Band hat nun das lange erwartete Album Second aufgenommen (VÖ Herbst 2014).

Dale beschreibt seine Arbeit unter anderem als einen Akt der Sabotage, eine romantische Tirade und einen konzeptuellen Witz. Diese inneren Spannungen und Kontraste werden von der Band im wahrsten Sinne des Wortes verstärkt. So entsteht aus Versatzstücken von Folk, Art- und Alternative Rock auf einzigartige Weise aufgekratzte, betörende Musik.

Die 7“ Song Against Itself / Some Examples (2011, Bleeding Heart Recordings) war bei Rough Trade und Piccadilly Records in Großbritannien eine Single der Woche.

And Veröffentlichungen unter anderem: Old Tricks (2013), Orientation EP (2011) und Mute Swimmer (2010).

Eintritt frei!!!

Donnerstag 04.12.2014 Princess in a bottle 21.00 uhr

10665390_807391869302089_8458911847967207075_n

…man begebe sich auf eine Reise. Schwere Kartons und Türen versperren den Weg in eine Kammer, wo nur ein kleines, flackerndes Licht hin und wieder einen Lichtkegel wirft…wie diese kleine Reise auf einen fantasievollen Dachboden, so schickt euch auch “Princess in a Bottle” auf eine Reise. Wer lange, harte Gitarren und Verstärkerwände sucht, wird hier allerdings nicht fündig. Ein kleines Set ausKeys und Akustikgitarre, welche die harmonische Grundlage für die zwei Duett-Sängerinnen liefern, mit einer groovigen Unterstützung von E-Bass und Drums. Hier wird nicht weichgespült, aber doch so vieles anders gemacht.

Princess in a Bottle soll eine Adaption an Künstler sein, die Wohl noch lange nicht auf den Dachboden gehören, doch in der breiten Welt von Klischee und Discopop gänzlich fehlen. Die ruhigen, aber auch groovigen Songs von Singer-Songwritern, kleinen Bands, oder erst aufsteigenden Künstlern schaffen einen Abend voller Musikromantik, Energie und tanzbaren Arrangements.

Eintritt frei!!!

Freitag 05.12.2014 JJ & The Acoustic Machine 21.00 uhr

1662457_490722021063963_8196878495513367466_n

Gitarre, Banjo, Mandoline, Kontrabass, Drums, Dobro und Blues-Harp – die Waffen, mit denen JJ & The Acoustic Machine die vielleicht letzte Verteidigungslinie der ‘handmade music’ halten. Echte Instrumente, gespielt von echten Menschen, die Musik nicht als quotenwirksame Mittwochabendunterhaltung betrachten, sondern vom ersten bis zum letzten Ton pure Spielfreude, Hingabe und Leidenschaft ausstrahlen. Bluegrass-geschwängerte Folkklänge werden durchzogen vom Staub und dem Geschmack der Straße, und selbst wenn man weiß, dass hier ein Kölner mit rauer Stimme von verflossenen Lieben, Tod, Whiskey und der Sehnsucht nach dem Meer singt, drängen gemeinsam mit süßen, manchmal unscheinbaren Melodien Bilder einer grünen Insel ins Herz.

Während sich das seit Anfang 2014 im Handel erhältliche Album ‘Somewhere between Saturday & Sunday’ durch Virtuosität und Vielschichtigkeit auszeichnet, wohnt den Liedern eine brodelnde Energie inne, die sich am eindrucksvollsten erleben lässt, wenn JJ & The Acoustic Machine spontan live auf der Straße spielen. Und am Ende steht man einfach so da – an irgendeiner Straßenecke, an einem Samstag, lange nach Mitternacht – und betrachtet fünf glückliche Menschen inmitten glücklicher Menschen, die sich im Kreis einer Straßenlaterne einen Moment Musik geteilt haben.

Weitere Informationen

Veröffentlichungen

Album „Somewhere Between Saturday And Sunday“

(14.02.2014 / Out Of My Mind Records / Broken Silence)

Mitglieder

Christoph Bormann Kontrabass

Markus Callejon Banjo, Backings

Sven Jungbeck Mandoline, Gitarre, Backings

Jost Schiefer Gesang, Gitarre, Harp

Nico Stallmann Drums, Backings

Links

Videos

Front Porch Lights (Official Video / 08-2012)

The City Loves You (Live-Recording-Session / 12-2013)

https://www.youtube.com/watch?v=uX7sOFXMWgI

Eintritt frei!!!

Mittwoch 10.12.2014 Jon Simons 21.00 uhr

jon-simons-13-web

Jon Simons

Indie / Folk / Alternative Folk

Heimatort: Austin, Texas

Currently Lives In: Berlin, Germany

Offizielle Seite: www.jonsimons.com

Kurzbiographie

Jon Simons ist ein zeitgenössischer Sänger, Songwriter und Poet. Er wurde in

Houston (Texas) geboren. Seit 1999 geht er auf Tour und veröffentlicht Alben.

Während seine Aufnahmen durch verspielte Overdubs und mehrtönige, stimmliche

Harmonien oft sehr aufwändig sind, spiegeln seine Live- Auftritte hingegen in

der Regel die zart instrumentierten und melancholischen Eigenschaften der

originalen Songs wider. In diesem Herbst tourt Jon zum zweiten Mal mit dem

neu aufgelegten Album

Through The Walls“ (1999) und einer hoffentlich neuen Single durch Europa.

Sein drittes Album wird voraussichtlich 2015 erscheinen.

Eintritt frei!!!

Freitag 12.12.2014 Cub & Wolf 21.00 uhr

Cub & Wolf ist mehr aus Spaß an der Freude entstanden als aus einer festen Idee. Mattias Larsson hatte bereits Spuren als Produzent auf dem Golden Kanine Album “Oh Woe !” hinterlassen und Linus Lindvall hatte Gitarren und anderes zum Grant Creon Album “Damn those Things” beigesteuert. Außerdem begleiteten sich die beiden Bands gegenseitig auf Tour. Diese beiden Freunde hingen während der Band pausen im Studio ab und begannen zusammen das Studio auszutesten und neue Wege des Produzierens und Songwritings auszuprobieren. Durch die darauf folgenden Nächte wurde eine beträchtliche Menge an Songs aufgenommen.

Das erscheinende Album besteht sowohl aus Songs, welche an einem Tag geschrieben und aufgenommen wurden, als auch aus Material, welches bereits geschrieben war, jedoch zu keinem der beiden Bandprojekte passt. Diese Songs wurden im Prozess der Aufnahme produziert und arrangiert. Mitglieder befreundeter Bands wie z.B. Idle Hands & the devils playthings, Caleido, Grant Creon & Golden Kanine haben auch in diesem Prozess ihren Beitrag geleistet und jetzt ist es an der Zeit es auf die Menschheit loszulassen!!!

Eintritt frei!!!

Mittwoch 17.12.2014 Johanna Amelie 21.00 uhr

johannaamelie7

Musikbegeisterte singen unter der Dusche oder auf dem Fahrrad bei Gegenwind, Johanna Amelie singt immer. Anfang des Jahres erschien das Debutalbum “Cloud in a Room” (Solaris Empire / Broken Silence) – seitdem ist die vierköpfige Band um die Sängerin und Wahl-Berlinerin auf den Bühnen Deutschlands unterwegs.

Mit einer glasklaren Stimme, mitreißenden Melodien, nachdenklichen Texten und

vielschichtigen Arrangements verzaubert Johanna Amelie ihr Publikum und schafft es, auf einfühlsame Weise eine ganz eigene Atmosphäre zu erschaffen. Die Band lässt aus verträumten Klavier- und Gitarrensongs bunte Klangcollagen entstehen. Auf der bevorstehenden Tour im Winter werden auch einige neue Songs zu hören sein, die die Band gemeinsam entwickelt hat.

Genre: Fantasy-Pop, Indie-Folk

Für Fans von:

Feist, Regina Spektor, Joni

Mitchell, Cat Power, Wye Oak

Website:

www.johannaamelie.com

Musikvideos

https://vimeo.com/channels/644685

Eintritt frei!!!

Freitag 19.12.2014 Exchampion 21.00 uhr

EXCHAMPION

EXCHAMPION
Kraut.Acid.Dub.Fitness.

B. Köveners Sound aka EXCHAMPION setzt sich zusammen aus fließenden Bass und Synthesizer Klängen begleitet von treibenden, komplizierten Schlagzeug Patterns die sehr Drum & Bass-mäßig anmuten.

EXCHAMPION
https://www.facebook.com/Exchampion
http://soundcloud.com/exchampion
http://exchampion.blogspot.de/
https://www.youtube.com/watch?v=YBujwuNTYDE

Eintritt frei!!!

Freitag 23.01.2015 CRWTH 21.00 uhr

Alternative-Rock spielen viele Bands.

crwth [kru θ], funf ambitionierte Musiker aus Leipzig, ː mischen ihn gekonnt mit Progrock-Einflussen,

wurzen ihn hier mal mit Artrock-Momenten und streuen dort mal eine Prise orientalischen

Hauch ein, um dann mit einem Ohrwurm in Stadionrock-Manier zu uberraschen.

crwths Musik ist emotional, vielschichtig und facettenreich. Dies beweisen sie nicht zuletzt mit ihrem

aktuellen, zweiten Langspieler „REFLECTIONS“, einem Soundtrack der verschiedenen Musikstile.

So vielschichtig, wie ihre Stucke sind, so individuell ist das Spiel jedes Musikers: Martins Schlagzeug

aufwendig, Christophs Bass treibend und verspielt. Bjorns Gitarre baut wallende Riffmauern;

Holgers Gitarre grabt starke, eindringliche Linien in den Gehorgang, seine Geige schmiegt sich an

die Nervenstrange, Catherines Stimme haucht und schreit und spielt mit den Emotionen, die die Instrumente

vorlegen. Den eher dunklen Gefuhlswelten der Texte gibt die Band mit Spielfreude und

Leidenschaft eine eindringliche Authentizitat zwischen Melancholie und Euphorie.

Nach ihrem Debut 2010 und zwei kleineren Veroffentlichungen hat nun, im zehnten Bandjahr,

REFLECTIONS“ das Licht der Welt erblickt. Der Sound von crwth ist echt und direkt, womit sie

live das erreichen, was sie auf dem Album vorgeben: ein musikalisch emotionales Spannungsfeld!

Eintritt frei!!!

Mittwoch 11.02.2015 Wanda 21.00 uhr

Wanda.

Alle paar Jahre kommt man in diesem Business an den Punkt wo man sich sagt, es sei alles schon mal da gewesen, es gäbe nichts originelles, mitreißendes, ausdrucksstarkes mehr; kurzum man stumpft zu einem zynischen alten Sack ab… aber alle heiligen Zeiten kommt dann im am wenigsten erwarteten Moment aus der obskursten Ecke diese eine Band; diese Gang, diese mit lockerem Strich skizzierte Comic-Strip-Version all dessen was einen früher so für Rock`n`Roll, für Pop für das Feuer wahrhaftiger Musik zu begeistern vermochte; zumindest in meinem Fall!

Darf ich vorstellen: Wanda. Schlachtruf: Amore

Mein erstes Wanda-Konzert, Ende 2013. Circa 70, die Texte auswendig mitsingende oder im Fall dass sie Erstbesucher wie ich waren, ungläubig mit offenem Mund in der Ecke stehende Menschen.

Kurz darauf: eine erste Single („Schickt mir die Post“), welche im Handumdrehen ein Heavy Rotation Hit bei fm4 und auf GoTV wurde. Die Zahlen der Besucher bei den folgenden Konzerten gingen von Gig zu Gig mehr und mehr durch die Decke (bisheriger Höhepunkt: ein auch medial bejubelter Gig vor 700 zahlenden Wanda und der Nino aus Wien-Fans im Wiener WUK), und all das für eine Band die sich ein Jahr vorher gegründet hatte.

Als dann nur zwei Monate nach „Schickt mir die Post“ eine zweite Single erschien („Auseinandergehen ist schwer“) und wieder voll einschlug war der letzte Widerstand gebrochen; selbst München konnte sich dem Charme der fünf jungen Wiener nicht erwehren, das Deutschland-Live-Debüt geriet zum Triumphzug. Spätestens jetzt war klar:

Wanda sind kein One-Hit Wonder und auch kein blutleerer Hype…

Eintritt frei!!!

Publiziert am von k.fischer | Hinterlasse einen Kommentar